Erfolgreicher Testtag bei DB0SLB

Am Sonntag, 28.01.2018, durfte DB0SLB erstmals Signale vom Selberg aus senden. Während der Hüttenöffnungszeit war das neue Multimode Relais von 10:00 Uhr bis 16:30 QRV. Es wurden viele QSO´s in FM und auch in C4FM getätigt. Die OM´s die in C4FM QSO geführt haben waren alle von der klaren und sehr gut verständlichen Sprachübertragung begeistert.

Es fanden sich auch 15-18 OM’ s, teilweise in Begleitung der YL’ s auf dem Selberg ein, um gemütlich etwas zu klönen und sich den Standort ausgiebig anzuschauen. Wir überlegen daher, monatlich einen Amateurfunk-Stammtisch auf dem Selberg zu etablieren.

Auch wenn die Antenne nur ca. 7m über Grund aufgebaut werden konnte, war es doch möglich erste Eindrücke der Abdeckung gewinnen zu können.

Die geplante Antennenhöhe im späteren Betrieb ist 12m, also nochmal deutlich höher.

Der YAESU DR-1X verrichtete fehlerfrei seinen Dienst aus dem Kofferraum heraus.

Rapporte können gerne an info@amateurfunk-westpfalz.de abgegeben werden.

Unser OV Mitglied Benjamin, DH6BS, hat ein kleines Video mit Impressionen vom Sonntag gedreht und bei Youtube hochgeladen. Es kann hier angesehen werden

Distriktsversammlung 2018

DARC Distriktsversammlung K
am 15.04.2018 in Spesbach
Hallo zusammen,

am 15.04.2018 richten wir als OV Westpfalz K39 anlässlich unseres 40-jährigen Bestehens die diesjährige Distriktversammlung des Distriktes Rheinland-Pfalz aus.

Zu diesem Event brauchen wir natürlich helfende Hände.

Es geht darum, beim Empfang der YL´s und OM´s behilflich zu sein und als Ansprechpartner bereit zu stehen, Einweisungen über Funk durchzuführen, Schnittchen und Getränke anzubieten und evtl. Gläser zu spülen.

Samstags werden Helfer zum Aufbau der Bestuhlung benötigt sowie helfende Hände zum Abbau nach der Veranstaltung.

Das Essen wird komplett durch eine Cateringfirma übernommen, damit haben wir keine Last.

Ich habe hier eine Doodleumfrage eingestellt, bei der Ihr Euch eintragen könnt. Damit wir besser planen können, bitte ich Euch bis spätestens 15.02. um Rückmeldung.

Hier geht´s zur Umfrage:
https://doodle.com/poll/w36nyang4mxkep2p

 

vy73 de Mario, DK5VQ

DB0SLB Technik am 28.01.2018 im Testbetrieb auf dem Selberg

Das geplante 70cm Multimode Relais DB0SLB auf dem Selberg nimmt langsam Formen an. Die Duplexweiche ist abgeglichen, die Technik ist im 19″ Wandschrank verbaut. Die Antenne ist da und wartet auf ihren ersten Einsatz…

Um den Selberg und die Technik kennen zu lernen, laden wir hiermit alle interessierten zu einem Funkfrühschoppen auf den Selberg ein.
Termin ist der 28.01.2018 ab 11:00 Uhr.

Zu diesem Anlass wird DB0SLB für die Zeit von etwa 10-17 Uhr QRV sein.

Es bietet sich also an, erste Eindrücke der Abdeckung zu gewinnen und das Relais ausgiebig zu testen. Die Ausgabefrequenz ist 439.1875 MHz, die Eingabe dementsprechend 431.5875 MHz.

Empfangsberichte können gerne an info@amateurfunk-westpfalz.de gesendet werden.

Allerdings wird die Antenne nur an einem Portabelmast aufgestellt werden. Die Antennenhöhe liegt dabei ca. 4m unter der geplanten Höhe.

vy 73 de Mario, DK5VQ

Neue Weiche abgeglichen

Im Rahmen der Spendenaktion wurde uns eine Procom MPX70/6H kostenlos überlassen. Leider lies sich bei dem für kommerzielle Funkanwendungen gebauten Weichentyp keine Durchgangsdämpfung kleiner 1,8 dB erzielen.

Daher habe ich eine Kathrein Weiche des Types K 64 41 2 4 gekauft die mir günstig angeboten wurde. Auch diese Weiche entstammt dem kommerziellen Bereich.

Es ließen sich aber heute beim Abgleich deutlich bessere Werte erzielen. Die Sperrdämpfung lag, genau wie bei der Procom auch, bei ca. 65dB. Die Durchgangsdämpfung beträgt jedoch im Sendezweig nur 0,68dB und im Empfängerzweig 0,75dB. Also mehr als 1dB weniger gegenüber der Procom.

Vielen Dank an Jürgen DJ5PW, Sascha DL4SM und Werner DL4IZ für die Bereitstellung der Messmittel und die Unterstützung…

Messung am 1:49 UnUn für endgespeiste Antennen

Im Internet hält sich hartnäckig das Gerücht, das die Anpassung von endgespeisten Antennen mit einem 1:49 UnUn stark verlustbehaftet wäre. Es wird von 3-4 dB Verlust gesprochen. Dies hat mich dazu veranlasst, eine Messung am 1:49 UnUn durchzuführen.

Mit einem MetroVNA wurden 2 Stück Rücken an Rücken vermessen.
Der tatsächliche Verlust liegt zwischen 1 und 1,5 dB, wie aus dem anhängigen Messprotokoll zu entnehmen ist. Dies zeigt den Verlust von 2 Übertagern in Summe und muss daher halbiert werden um auf 1 Stück bezogen zu werden.

Hier der Aufbau des 1:49 UnUn