OV Abend im Januar

Hallo zusammen,

bitte beachtet das der OV Abend im Januar bereits am Donnerstag den 17.01.2019 im Café Maxi in der Reichswaldstraße in Ramstein stattfindet.

vy 73 de Mario – DK5VQ

DB0SLB mit neuer Weiche – alte Weiche war verstimmt

Heute war der Tag der Wahrheit…

wir haben die alte Kathrein Weiche gegen eine Huber&Suhner 2500.00.0012 getauscht. Diese weist eine Durchgangsdämpfung bei RX und TX von nur 0,22dB auf. Die Sperrdämpfung liegt außerhalb des für mich messbaren Bereiches, irgendwo jenseits der -85dB. Die Weiche arbeitet auch nicht als Notchfilter, sondern als steilflankiger Bandpass. Dies gewährleistet eine sehr gute Vorselektion.
Seit dem Tausch funktioniert der Empfänger des Relais einwandfrei. Es sind keine Zustopfeffekte mehr feststellbar.

Beim Eintreffen zuhause habe ich direkt die Kathrein Weiche  auf den Messplatz geschnallt. Und der Fehler war direkt sichtbar. Der Notch des Empfängers war um über 1 MHz nach unten gewandert, dadurch hatten wir nur -55dB Sperrdämpfung. Die Durchgangsdämpfung war auf knapp 1,1 dB gestiegen.

Nun wünsche ich allen viel Spaß beim Betrieb über unser Selberg-Relais.

vy73 de Mario, DK5VQ

DB0SLB – Ansprechverhalten der Rauschsperre verändert

Heute am 19.08.2018 waren Sascha, DL4SM und ich oben am Selberg um am Relais eine Parameterveränderung an der Rauschsperre vorzunehmen. 

Durch eine Veränderung in der Squelch Hysterese  konnte das Ansprechverhalten deutlich zum Positiven verändert werden.

Wir bitten darum das Relais nun ausgiebig zu testen. Vor allem Mobilstationen und Stationen die vorher an der Rauschgrenze kratzten dürften davon erheblich profitieren.

Danke an Sascha für das Engagement…

Viel Spaß beim testen…

vy 73 de Mario, DK5VQ

Kein OV Abend am 20.07.2018

Der OV Abend am 20.07.2018  entfällt, da dieser im Rahmen des Fielddays am 13.07.2018 stattfand. Nächster OV Abend Termin ist der 17.08.2018 !

Neues Netzteil an DB0SLB

Im Verlauf des Fielddays haben wir am Freitag, 13.07.2018, das Trafonetzteil gegen ein Diamond Schaltnetzteil ausgetauscht. Dies hat den Stromverbrauch im Standby um 36% von 50 auf 32 W gesenkt. Auch im Sendebetrieb ist ein höherer Wirkungsgrad einem geringeren Stromverbrauch dienlich. 

Fieldday 2018… ein voller Erfolg

“ Egal was ihr nächstes Jahr anbietet, wir kommen wieder…“
Das waren die einhelligen Worte der Gäste die Samstag Abend vom Fieldday auf dem Selberg heimfuhren.
Der Freitag begann wie immer gegen 13:00 Uhr mit dem Aufbau. Als wir oben auf dem Selberg ankamen, wurden wir schon von Helmut und Peter aus K54 empfangen. Diese unterstützten uns tatkräftig beim Aufbau. Im Laufe des Nachmittags trafen immer mehr Helfer und Gäste ein. Zum OV Abend um 20:00 Uhr konnten über 25 Leute begrüßt werden. Wir konnten dank der Hilfsbereitschaft und dem Einsatzwillen der Helfer auf einen Dienstplan verzichten. Jeder sah wo er gerade gebraucht wurde… Das war Spitze und lief dann am Samstag ganz genauso reibungslos !
Am Samstag ging es dann richtig rund auf dem Selberg. Über 50 Besucher fanden den Weg zu uns ! Aus der Vorderpfalz, Mainz, von der Mosel, dem Saarland und der Eifel reisten viele Besucher an. Mit dieser großen Resonanz hätten wir im Traum nicht gerechnet. Aber es zeigt, das es sich auszahlt den Leuten mal etwas anderes anzubieten als nur Essen und trinken. Denn um 14:00 startete unser Antennenbauprojekt Duoband-Yagi. 10 fleißige Antennenbauer haben mitgemacht, 2 bauen Ihre Antenne zuhause. 
Bis spät in die Nacht wurde bei herrlichstem Wetter gefachsimpelt, geklönt und gewitzelt…
Ganz besonders freute es uns, das auch Wanderer und Interessierte den Weg zu uns fanden und sich das Ganze einfach mal angeschaut haben.
Am Sonntag wurde dann nach dem Abbau die Selberghütte wieder von einem Amateurfunkshack in eine Wanderhütte verwandelt und stand wie immer den Wandergästen zur Verfügung. Die Bewirtung erfolgte ebenfalls durch K39 Mitglieder. Es konnten neben Besuchern und Nichtmitgliedern Gäste aus Q02, Q05, Q18, K03, K19, K27, K34, K35, K42 und K54 begrüßt werden. Danke für Euer kommen.
Besonders danken möchte ich Jürgen, DB3VU, der den OM Michael, DD7VM, er ist Whitesticker, aus Homburg mitbrachte und auch wieder heimfuhr. Das ist echter Ham Spirit !
Da ich niemanden vergessen möchte bedanke ich mich im Namen der Vorstandschaft herzlichst bei allen Besuchern, und vor allem bei den Helferinnen und Helfern ! Ihr seid spitze ! Vielen Dank !
Ebenso möchte ich meinen Vorstandskollegen Werner und Bastian für die Unterstützung danken ! Auch an die Mitglieder von K54 ein besonderes Danke Leute !
Last not least ein großes Dankeschön an den Selbergverein, ohne den dieses Event nicht möglich gewesen wäre ! Auch für die unkomplizierte Zusammenarbeit nochmals ein herzliches Danke an Euch !

 

Bis nächstes Jahr…

vy 73 de Mario – DK5VQ
OVV K39