DB0SLB mit neuer Weiche – alte Weiche war verstimmt

Heute war der Tag der Wahrheit…

wir haben die alte Kathrein Weiche gegen eine Huber&Suhner 2500.00.0012 getauscht. Diese weist eine Durchgangsdämpfung bei RX und TX von nur 0,22dB auf. Die Sperrdämpfung liegt außerhalb des für mich messbaren Bereiches, irgendwo jenseits der -85dB. Die Weiche arbeitet auch nicht als Notchfilter, sondern als steilflankiger Bandpass. Dies gewährleistet eine sehr gute Vorselektion.
Seit dem Tausch funktioniert der Empfänger des Relais einwandfrei. Es sind keine Zustopfeffekte mehr feststellbar.

Beim Eintreffen zuhause habe ich direkt die Kathrein Weiche  auf den Messplatz geschnallt. Und der Fehler war direkt sichtbar. Der Notch des Empfängers war um über 1 MHz nach unten gewandert, dadurch hatten wir nur -55dB Sperrdämpfung. Die Durchgangsdämpfung war auf knapp 1,1 dB gestiegen.

Nun wünsche ich allen viel Spaß beim Betrieb über unser Selberg-Relais.

vy73 de Mario, DK5VQ

DB0SLB – Ansprechverhalten der Rauschsperre verändert

Heute am 19.08.2018 waren Sascha, DL4SM und ich oben am Selberg um am Relais eine Parameterveränderung an der Rauschsperre vorzunehmen. 

Durch eine Veränderung in der Squelch Hysterese  konnte das Ansprechverhalten deutlich zum Positiven verändert werden.

Wir bitten darum das Relais nun ausgiebig zu testen. Vor allem Mobilstationen und Stationen die vorher an der Rauschgrenze kratzten dürften davon erheblich profitieren.

Danke an Sascha für das Engagement…

Viel Spaß beim testen…

vy 73 de Mario, DK5VQ

Neues Netzteil an DB0SLB

Im Verlauf des Fielddays haben wir am Freitag, 13.07.2018, das Trafonetzteil gegen ein Diamond Schaltnetzteil ausgetauscht. Dies hat den Stromverbrauch im Standby um 36% von 50 auf 32 W gesenkt. Auch im Sendebetrieb ist ein höherer Wirkungsgrad einem geringeren Stromverbrauch dienlich. 

DB0SLB mit neuer Antenne

Aufgrund der unbefriedigenden Performance des Relais auf dem Selberg trafen sich Sascha, DL4SM und ich, DK5VQ, am Pfingstmontag morgens auf dem Selberg ein um die Anlage kritisch zu untersuchen und zu vermessen.

Nach allen Messungen stand fest, das die unzureichende Performance keinen technischen Grund hat, sondern schlicht die fehlende Antennenhöhe schuld daran war. Denn vom Senderausgang über die Weiche und die Schrankverkabelung bis zum Antennenstecker in 36m Entfernung sind gerade einmal knapp unter 4 dB Dämpfung vorhanden. Das ist ein ordentliches Ergebnis. Sascha hatte die Idee, trotz aller Unkenrufe die Antenne doch einmal gegen eine von DL4IZ geliehene Diamond X-510 auszutauschen. Gesagt getan. Und sofort war klar, das dies der richtige Weg war. Die zusätzliche Länge der Antenne bringt uns deutlich höher hinaus, was sich sowohl im Nah- als auch im Fernbereich deutlich spürbar auswirkt, auch bei reduzierter Sendeleistung. Die Performance ist nun schon auf einem guten Stand. Sender- und Empfängerleistung sind auf dem identischen Level. Es würde uns freuen, wenn ihr DB0SLB ausgiebig testen würdet, damit wir noch mehr Eindrücke gewinnen können.
Wir planen nun noch einen weiteren Versuch, die Leistung zu verbessern. Details folgen wenn es was zu berichten gibt…. so stay tuned.

Vielen Dank an Sascha, DL4SM für die Unterstützung und an Werner, DL4IZ, für die Messmittel und die Antenne. Wir haben nun eine neue X-510 bestellt und werden diese spätestens am Fieldday montieren.

vy73 de Mario, DK5VQ

FM vs. C4FM

Heute mal im Auto mit dem Smartphone schnell ein kleines Video gemacht zum Vergleich der Sprachqualität von FM und C4FM bei geringer Feldstärke…