DB0SLB mit WiresX

Hallo liebe Funkfreundinnen und Funkfreunde,
seit Sonntag, 17.11.2019, verfügt DB0SLB über die WiresX Funktionalität. Die Anbindung läuft aktuell im Testbetrieb via remote, da am Standort kein Internet zur Verfügung steht. Das bedeutet das Gateway ist via 70cm ans Relais angebunden und steht physisch nicht auf dem Selberg. Die ersten Testverbindungen sind getätigt und alles sieht sehr vielversprechend aus.

Ich möchte noch darum bitten nicht unnötig den WiresX Modus zu aktivieren, damit Analogbenutzer nicht komplett abgeschnitten werden.
Bitte die geöffneten Räume nach Benutzung wieder disconnecten…

vy73 de Mario, DK5VQ
OVV K39

DB0SLB Relaisbeschreibung

Hier die wichtigsten Informationen im Überblick:

Relais: YAESU DR-1X
Duplexweiche: Huber&Suhner 2500.00.0012
Antenne: Diamond X-50
Kabel: 80m RFS Cellflex 1/2″
Locator und Höhe: JN39tn, Antennenhöhe ca. 566 ASL
Modes: FM und C4FM
Bandbreite: 12,5 kHz
Strahlungsleistung: < 15W ERP
Frequenz: 439.1875 MHz / -7.6 MHz
CTCSS und TSQL: 77,0 Hz

Aktuelle YAESU Mobiltransceiver erkennen automatisch den Modus und stellen sich entsprechend ein, wenn AMS (Auto Mode Select) aktiviert ist.
Zum Öffnen des Relais ist kein Rufton erforderlich sondern lediglich der 77Hz CTCSS Subton.
Nach ca. 1,5 Sekunden Inaktivität fällt der Träger wieder ab, es gibt also keine Nachlaufzeit.
Die Sprechzeitbegrenzung liegt bei 4 Minuten.

Wir übertragen im FM Modus einen TSQL Subton von 77.0 Hz. Nutzer die reine FM Geräte besitzen können diesen als ToneSquelch Subton einstellen. Dadurch wird verhindert, dass bei FM Geräten knattern und brummen zu hören ist wenn C4FM QSO laufen.
Daher bitte vorm CQ-Ruf in FM kurz auf das S-Meter schauen ob ein C4FM QSO läuft und das Relais dadurch belegt ist !

DB0SLB 2.0 QRV!

Am 05.10.2019 haben wir das Projekt „Antenne auf dem Turm“ zum vorläufigen Abschluß gebracht.
Als Antenne thront nun eine Diamond X-50N in einer Höhe von ca. 21m über dem Gipfel des Selberges. Somit beträgt die Höhe des Antennenfußpunktes nun ca. 566m ASL.
Als Antennenkabel wurden 80m RFS Cellflex 1/2″ verwendet.

Die ersten Rapporte zeigen, das durch die Montage der Antenne oberhalb der Baumkronen ein deutlicher Anstieg der Reichweite, vor allem aber auch eine Schließung vieler Versorgungslücken im Nahbereich erzielt werden konnte.

Gleichzeitig mit der Änderungsmitteilung an die Bundesnetzagentur wurde ebenfalls ein APRS-Digipeater sowie zwei Linkstrecken für HamNet beantragt.

Wir freuen uns auf einen regen Betrieb auf DB0SLB.
Gleichzeitig bitte ich darum durch respektvollen Umgang miteinander die Koexistenz von C4FM und FM zu ermöglichen. Um das knattern des C4FM Signales im eigenen Lautsprecher zu unterdrücken sollten Analognutzer in ihrem Empfänger den 77Hz Subtone aktivieren. (Tone, DEC, TSQL etc.) Dazu stehen wir gerne unterstützend zur Verfügung.

Mein ganz besonderer Dank gilt wieder einmal den fleißigen Helfern und den Jungs vom Selbergverein die uns dies alles ermöglicht haben.

Vielen Dank!
vy73 de Mario, DK5VQ
OVV K39

DB0SLB 2.0 nimmt Formen an

Am Samstag den 28.09.2019 haben wir mit 7 fleißigen und motivierten Helfern das Mammutprojekt Kabel zum Turm gestemmt! Wir konnten den 45m langen Graben baggern, 4 Leerrohre einbringen, versanden und den Graben wieder schließen. Auch das komplette Leerrohr zum Turm hoch ist schon montiert. Die Leerohre sind in
den Keller geführt und die Kabeltrasse zum Technikkeller ist ebenfalls
fertig. Gestärkt wurden wir durch ein zünftiges Fleischwurstfrühstück,
am Nachmittag gab es eine hervorragende kroatische Bohnensuppe mit Nudeln.
Allen Helfern gilt unser herzlichstes Dankeschön. Ihr seid Spitze!

Sofern alle weiteren benötigten Materialien vorhanden und die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sind geht es weiter. Wir sind sehr guter Dinge bis Mitte Oktober in der neuen Konfiguration QRV sein zu können und somit die Performance von DB0SLB auf ein neues Level zu heben.

vy 73 de Mario, DK5VQ

Arbeitseinsatz an DB0SLB

Die Weiterentwicklung von DB0SLB schreitet voran. Die Antenne wird auf dem Stahlturm montiert. Durch einen Höhengewinn von ca. 12-15m wird die Performance eklatant gesteigert. Dies konnten wir bei einem Test am Fieldday erfolgreich testen.

Zusätzlich werden wir einen HamNet Zugang zumindest vorbereitend installieren.

Um unsere Technik mit der Antenne zu verbinden, werden wir nun den Graben zur Verlegung des Leerohres herstellen.

Hierfür sind alle interessierten Helfer eingeladen. Benötigt werden unter anderem helfende Hände mit Schaufeln und Schubkarren…

Wir würden uns über zahlreiche Helfer freuen.

Der erste Arbeitseinsatz findet am Samstag, 28.09.2019 ab 9:00 auf dem Selberg statt.

Eine Exceltabelle mit den geplanten Arbeitsbereichen findet ihr hier

Es wäre schön wenn sich die Helfer kurz per Mail anmelden damit wir eine kleine Stärkung im Anschluß besser planen können.

vy73 de Mario, DK5VQ
OVV K39