Digitale Betriebsarten mit dem YAESU FT-991A und nur einem USB Kabel

Das YAESU FT-991A hat eine interne Soundkarte. Über diese ist es möglich, digitale Betriebsarten mit Programmen wie FlDigi, WSJT-X etc. zu nutzen ohne ein extra Soundkarteninterface zu betreiben.

Hierzu muss allerdings sichergestellt sein, dass die USB Treiber ordnungsgemäß installiert worden sind.

Lade Dir dazu bitte den Treiber und das Manual dazu von der YAESU Website herunter.

WICHTIG !: Installiere zuerst die Treiber bevor du das USB Kabel ansteckst !

Den Treiber findet ihr hier: https://www.yaesu.com/downloadFile.cfm?FileID=9492&FileCatID=42&FileName=CP210x%5FWindows%5FDrivers.zip&FileContentType=application%2Fx%2Dzip%2Dcompressed

Und hier das Manual:
https://www.yaesu.com/downloadFile.cfm?FileID=9504&FileCatID=42&FileName=USB%5FDriver%5FInstallation%5FManual%5FENG%5F1610%2DB0.pdf&FileContentType=application%2Fpdf

Bitte Schritt für Schritt befolgen!

Nach erfolgreichem Installieren der Treibersoftware und folgendem Herstellen der USB Verbindung sollte es in deiner Systemsteuerung folgendermaßen aussehen:

Bei den Audio, Video und Gamecontrollern muss eine neue Komponente USB Audio Codec aufgetaucht sein. Das ist die interne Soundkarte des FT-991A.

Bei den Anschlüssen müssen 2 neue virtuelle COM Ports auftauchen:
Silicon Labs Dual CP210x USB to UART Bridge: Enhanced COM Port (bei mir COM 7)
Silicon Labs Dual CP210x USB to UART Bridge: Standard COM Port (bei mir COM 6)
Für die CAT Verbindung wird der Enhanced COM Port benötigt.

 

Wenn das soweit funktioniert hat, sind auch am Transceiver noch einige Einstellungen im Menü vorzunehmen:

Menü Einstellungen:
031 CAT RATE 38400bps ( oder was ihr verwenden wollt, muss mit Eurer Software übereinstimmen)
032 CAT TOT 100ms
033 CAT RTS ENABLE
059 CW FREQ DISPLAY DIRECT FREQ
062 DATA MODE OTHERS
064 OTHER DISP (SSB) 1500 Hz
065 OTHER SHIFT (SSB) 1500 Hz
066 DATA LCUT FREQ OFF
068 DATA HCUT FREQ OFF
070 DATA IN SELECT REAR
071 DATA PTT SELECT RTS
072 DATA PORT SELECT USB

Einstellungen am Gerät (Mode- und Funktionsmenü F):

  • Als Betriebsart wird für digitale Betriebsarten immer DATA-USB ausgewählt !
  • NAR/WIDE auf 3k einstellen
  • WIDTH auf 3000Hz
  • DT GAIN steht bei mir auf 1, kann variieren bis 6 oder 7 (Standard ist 50, viel zu hoch und verursacht Splatter). Zur optimalen Einstellung bitte so einstellen, das die ALC nicht anfängt zu regeln. Dazu Meter auf ALC stellen und DT GAIN so lange von 0 hochdrehen bis die ALC gerade anfängt auszuschlagen)
  • RF POWER maximal auf 10-50W
  • NOTCH, CONT, DNR und DNF alle OFF

Diese Einstellungen sollten Euch helfen digital mit dem FT-991 QRV zu werden. Viel Spaß dabei.

Diese Einstellungen sind lediglich eine Empfehlung und die Werte, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe.

vy73 de Mario, DK5VQ

Kein OV Abend am 20.07.2018

Der OV Abend am 20.07.2018  entfällt, da dieser im Rahmen des Fielddays am 13.07.2018 stattfand. Nächster OV Abend Termin ist der 17.08.2018 !

Neues Netzteil an DB0SLB

Im Verlauf des Fielddays haben wir am Freitag, 13.07.2018, das Trafonetzteil gegen ein Diamond Schaltnetzteil ausgetauscht. Dies hat den Stromverbrauch im Standby um 36% von 50 auf 32 W gesenkt. Auch im Sendebetrieb ist ein höherer Wirkungsgrad einem geringeren Stromverbrauch dienlich. 

Fieldday 2018… ein voller Erfolg

” Egal was ihr nächstes Jahr anbietet, wir kommen wieder…”
Das waren die einhelligen Worte der Gäste die Samstag Abend vom Fieldday auf dem Selberg heimfuhren.
Der Freitag begann wie immer gegen 13:00 Uhr mit dem Aufbau. Als wir oben auf dem Selberg ankamen, wurden wir schon von Helmut und Peter aus K54 empfangen. Diese unterstützten uns tatkräftig beim Aufbau. Im Laufe des Nachmittags trafen immer mehr Helfer und Gäste ein. Zum OV Abend um 20:00 Uhr konnten über 25 Leute begrüßt werden. Wir konnten dank der Hilfsbereitschaft und dem Einsatzwillen der Helfer auf einen Dienstplan verzichten. Jeder sah wo er gerade gebraucht wurde… Das war Spitze und lief dann am Samstag ganz genauso reibungslos !
Am Samstag ging es dann richtig rund auf dem Selberg. Über 50 Besucher fanden den Weg zu uns ! Aus der Vorderpfalz, Mainz, von der Mosel, dem Saarland und der Eifel reisten viele Besucher an. Mit dieser großen Resonanz hätten wir im Traum nicht gerechnet. Aber es zeigt, das es sich auszahlt den Leuten mal etwas anderes anzubieten als nur Essen und trinken. Denn um 14:00 startete unser Antennenbauprojekt Duoband-Yagi. 10 fleißige Antennenbauer haben mitgemacht, 2 bauen Ihre Antenne zuhause. 
Bis spät in die Nacht wurde bei herrlichstem Wetter gefachsimpelt, geklönt und gewitzelt…
Ganz besonders freute es uns, das auch Wanderer und Interessierte den Weg zu uns fanden und sich das Ganze einfach mal angeschaut haben.
Am Sonntag wurde dann nach dem Abbau die Selberghütte wieder von einem Amateurfunkshack in eine Wanderhütte verwandelt und stand wie immer den Wandergästen zur Verfügung. Die Bewirtung erfolgte ebenfalls durch K39 Mitglieder. Es konnten neben Besuchern und Nichtmitgliedern Gäste aus Q02, Q05, Q18, K03, K19, K27, K34, K35, K42 und K54 begrüßt werden. Danke für Euer kommen.
Besonders danken möchte ich Jürgen, DB3VU, der den OM Michael, DD7VM, er ist Whitesticker, aus Homburg mitbrachte und auch wieder heimfuhr. Das ist echter Ham Spirit !
Da ich niemanden vergessen möchte bedanke ich mich im Namen der Vorstandschaft herzlichst bei allen Besuchern, und vor allem bei den Helferinnen und Helfern ! Ihr seid spitze ! Vielen Dank !
Ebenso möchte ich meinen Vorstandskollegen Werner und Bastian für die Unterstützung danken ! Auch an die Mitglieder von K54 ein besonderes Danke Leute !
Last not least ein großes Dankeschön an den Selbergverein, ohne den dieses Event nicht möglich gewesen wäre ! Auch für die unkomplizierte Zusammenarbeit nochmals ein herzliches Danke an Euch !

 

Bis nächstes Jahr…

vy 73 de Mario – DK5VQ
OVV K39